Sayfadaki görseller
PDF
ePub

des

te utsch en volle 8.

Bon

$ e inrich Luden.

3 wölfter Band.

Wahrlich, im schwierigen Werk uden genügen, ist schwer.

Gotha,
bei I u ft u & Perth e $.

[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors]

برای "۶۰

9"}

- وی

مرگ در

t

I n h a 1 t.

Fünf und zwanzigstes Buch. Deutschland unter den Raifern und Asnigen: Reinrich VI., Otto IV. und Philipp, Otto IV. und Friedrich II. folgen der langen Verså umung des Reiches. Gebieteris sche Stellung des Papst es gegen die Konig und Fürsten des teutschen Reiches. legter sampf der wetten und Waiblinger in Deutschland.

Seite. Erftes Capitel. Seinrich's VI. Fahrt nach Sicilien. Unterwer:

fung dieses Reidhes. Das unglückliche Schicksal des idniglichen
Hauses in Sicilien

3

zweites Capitel. Des Saisers Aufenthalt in Deutschland.

Seine Verhandlung mit den teutschen Fürsten über die Erblich:
keit der Krone. Seine neue Fahrt nach Sicilien und sein

Kod,

18

[ocr errors]

Drittes. Capitel. Die Lage. der Dinge bei dem Tode des Kais

fers Heinrich VI. Die Zåringer. Fehde des Herzoges Kons
rad gegen den Derzog Berthold. Der Papst Innocenz III.

36

Biertes Capitel. Waht und Kronung zweier Könige: Philipp'&

des Waiblingers und Otto's IV., des Welfen

62

Seite.
Fünftes Capitel. Der Papst Innocenz III. den beiden teutschen

Königen gegenüber. Philipp der Waiblinger und Otto der
Welf neben einander. Unfang des Kampfes zwischen Beiden . 89

Sechstes Capitel. Fortgang des Streites zwischen Philipp

und Otto. Erste Eininischung des Papstes Innocenz in diesen
Streit. Die Stellung beider Parteien zu dem Papste.

112

• 134

Siebentes Capitel. Zwiespaltige Wahl in Mainz. Fortgang

des Streites zwischen Philipp und Otto. Des Papstes Ents

scheidung für Otto
U dh tego capiter. "Unwirksamkeit der påpftlichen Entscheidung.

Philipp’s glücklicher Kampf und Abfall vicler Fürsten von Otto.
Philipp'& Krónung zu Hachen durch den Erzbischof von Coin. 156

Neuntes Capitel. Otto's Sůlflosigkeit. Des Papstes schlaue

Vermittelungs: Versuche. Wachsende Verlegenheit beider Parteien 185

Zehentes Capitel. Des Königes Philipp unglücklicher Iob,

Der Pfalzgraf Otto von Wittelsbach ohne Blutschult. Otto
IV. einiger König der Deutschen

.

215

Eilftes Gapitel. Otto's IV. Aufenthalt in Italien. Seine

Kronung von dem Papfte, fein Streit mit dem Papste, feine
Berdammung durch den Papst .

240 3w diftes Capitei. Der Kaiser Otto IV. in Deutschland.

Friedrid's II. Fahrt nach Deutschland. Otto's und Friedrich's
ungewisse Stellung zu einander

272 Dreizehentes Capitel. Otto's Bündniß gegen den König Philipp August

. Die Schlacht bei Bovines. Friedridh’s II. Krónung und Otto's IV. Lod

29.

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

Sechs und zwanzigstes Buch. Deutschland zu der Zeit Friedrich's II. Gånzlicher Ber: fall det toniglichen macht. Ent ftehung einer neuen Freis beit in den Stadten. Entstehung der Bandes herts lid Peit der Fürften.

Seite. Erftes Capitel.' Friedrich II.

[ocr errors]

Zweites Capitel. Friedrich II. und Sonorius III. Seinrich's

(VII.) Wahl zum Könige der Römer. Friedrich's Entfernung
aus Deutschland

329

[ocr errors]

Drittes Capitel. Der Deutschen fichere Verhältniffe zu den

benachbarten WSikern. Die Befreiung der nördlichen Provingen
Deutschland’s von der dånischen Herrschaft. Des teutschen
Ordens Berufung nach Preussen

357 Biertes Capitet. Das unglückliche Verhältniß des jungen Königes

Heinrich zu seinem Vater. Des Raisers schwierige Stellung
zu dem Papst und den lombarden. Entstehung der Landesherr:
lichkeit der teutsden Fürsten

389

fünftes. Capitel. Entstehung der freien ft&otischen Gemeinden. 414

Sed stes Gapitel. Beränderte Stellung fämmtlicher Baffallen

durch die Landesherrlichkeit der Fürsten. Gliederung des teuts
Ichen Udels. Neue Rechtsbücher: der Sachsen - Spiegel

453

[merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small]

Reuntes Capitel. Reger-Verfolgungen in Deutschland. Konrad

von Marburg

529

Zehentes Capitel. Gregor IX. Streit und Ausgleichung des

Streites zwischen dem Papft und dem Raiser. Anfang der
offenest Mißhelligkeit zwischen Friedrich und seinem Sohne, dem
Könige Seinrich

553

« ÖncekiDevam »