Sayfadaki görseller
PDF
ePub
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

förine ) * Uno Hamit nicht genug. "Fin der gleichert Sigung wurde etti netier Druck it ähnlicher Richtung durch von den Gefatt8tént bet maiset & thelbt!' De' hemlich habet Congregationen der Theologen die größte Meiningøverschiedenheit über die disciplinăre Seite (Set Kelchfrage hervorgetreten und keine irgendwirtfarne Bez fürwortung des neuen Ritus bort dettfelbett ausgesprochen war) To hatten' bie Gejandtenir egérreicht diesen Manger ihrerseits durch eine gehärnäschte Darstellung der praktischen Frage nach ihrem Sime und Wurdhjeitie entsprechende Petition in ebert jener Sißung erseßen zu dürfen! ghrt Schriftftüd. Wurde bom terskerf Legåten, Demi Cdrðinal Herküfés Gonzaga don Mantua , fidem Concil übergeben und dorn Sekretät des Concilk berlesen. Sie beginnen darin nitit Böhmen, wo bor uden in der religiösett Bedrängniß der Kelch aufheffen nrüffe! Bezüglich

. Dieses Landes konntentilofiter Berhältnißmäßig auf die größere Uebereinstimmung der Concilemitglieder "techitett. "Aber ärch in' Ungatn; sagen fie', in Desterreichi

, Mahten, Schlesien, Märtiterit

, Kraite und Steyermark, in Bayerit Schnabert' und vielen Gez genden Deutschlands werde der Reich von frommen und fatholischent Männernt begehrtnicht bloß würden dort, ebenso wiedlim Auslande, frechwankendeliidurch das Sugeständniß des Melches befestigt werdeupufondern aucht wehr viele Häretiter, itdie uit dieses einen legjenstandes willen abgefallen find i murdert sich befehren.“ 2) Pallavicini bemerkt hiezu mit scharfer i fritit si Adlei diese

toléfé cheinen von der Meinung beherrscht gewesen zu sein, das Concil habe sich nicht zur Berdammung, sondern zur Sufriedenstellung der Häretiker versammelt, und es könne die Bekehrung derselben, durch Nachgiebigkeit gegen ihre halsstarrigen Forderungen herbeigeführt werden. Und doch mußte man diesen Forderungen vielmehr entgegentreten; denn tein Druck von oben erweist sich bei den anderen Untergebenen so wirksam zur Beförderung eines Aufrühres, als das Entgegenkommen gegen berwerfliche Begehringen:") ind plastie

In id dicopotininen ottimanalo 1) Die Rede, bei Le Plat V, 385 88.) i trobi17) 1.,

2) Ebenda V, 346 ss. Am Schlusse steht die etwas zu, energisch gehaltene sit amet in sanctae Aufforderung an die Concilsväter: Qua

Romanae ecclesiae aoue, hos populos

conservare et alios quam to plurimos hac de causa a nobis profagos ada “retrahere

possitis, aliquam jam tandem cogitationem suscipite. 8) Lib. 17. c. 4. nr. 8. (IIT, 21).

OD 1 i Larte,

[ocr errors]
[ocr errors]

113

skos tantos totque

nos iterum

[ocr errors]

Lainez sei

Naimez in

its Die Verhandlungen mußteno due perschiebenten Umftandem einen langfameren Gang nehment als die gegen ihren Herten sieht dienstbereiten kaiserlichen Gesandten wünschtenjid Als u fich "oor) deri XXI. Sißung herausstellte, daß nur die Formulicung des Dogmas über die Kommunion gue Reife gediehen, die disciplinäre Enticheis. dung aber, ob fünftig zwei oder eine Gestalt gebraucht werden follten, noch hinausgeschoben werden müsse, brachten sie in ihren Kreifen Klagen wegen unbegründeter Verschleppung, der Sache vor

sogar wissen, die Legaten hätten heimliche Mittel an gewendet, die Väter von der Bewilligung des Belches abzuhalten. Nichts war unrichtiger als das Leştere. Seit der genannten feier: lichen Sißung vom 16. Juli 1562, die in der That nur die dog matischen Fragen der Kommunion feststellte, betrachteten die Gesandten es als Ehrensache des Kaisers, daß keine feierliche Sißung mehr gehalten werde, ohne daß fie siegreich bei ihrem Biele an gekommen wären. Es begann jene agitatorische Thätigkeit, welche seiner Rede rücksichtslos tadelt, die

aber

nach dieser Rede, in den Tagen bis zur feierlichen Beschlußfassung, in unerhörter Weije sich noch steigern sollte. 1) (Lainez c. 79.)

Der Bischof Draskovich war der lebhafteste Dränger. Er fuchte eine Majorität zu werben. Seinem Haß gegen die spanischen Bischöfe, die Wiðerstanden, ließ er freien Lauf. Er war nicht zufrieden mit dem pon den Legaten ins Auge gefaßten Anskunftsmittel, daß man sich angesichts der Berichiedenheit der Meinungert unter den Vätern damit begnügen Tolle, daß das Concil unter bloßer allgemeiner Empfehlung des Kelchritus (wofern auch nur diese zu erlangen) die weitere Entscheidung dem heiligen Stuhle anheimstelle Schließlich beruhigten ihn aber die Präsidenten durch den Hinweis auf die Bedingungen, welche sie ihrer baldmöglicht einzubringenden Vorlage über factisiche Annahme des Helches beifüger wollten; diese Teien so gestellt, Tagten sie mit Recht, daß die Väter leichter auf den Melch eingehen würden; es werde darin haupts fächlich vorgesehen, daß Ade, welche ponder eventuellen Melch

*!! $11; I do in Siol ($ gli auch oben 6. 47. c. 84. Un dieser Stelle greifen übrigens die MeitHi theifungen des Lainez schon in die Zeit:: ntach seinem ersten großen

Botum hinüber eine deutliche Spur der später bont Doltzogenen
Zusammenstellung seiner Bota zu der einheitlichen Consultatio, i Giebe
V. 674

et Tr JEST is ad

erlaubniß ebrauch zu machen beabsichtigten vorher ihre völlige Ans nahme der katholischen Lehren und ihre unbedingte Anerkennung des Concils zu berbürgert hättenusidro) 10:910t. Taimede Song Siefer Gestalt kamen denn atich bien faglichen Artikel der Legaten am 22!August 1562 Cor die Mitglieder des Concits. Fuel Text dit une Tehon bekannt. 19da 1got: Lun 09 3100 gmina 119111 in linii 1970nord, i odnout sido inapanood op

Bezeichnend für die Situation war die bei dieser Gelegenheit vom ersten Cardinallegaten zur Empfehlung der Vorlage gemachte Leußerung: Wenn man sich nicht durch Bewilligung, die Gunst. des Kaisers bewahre, 10 werde derselbe laut der Erklärung seiner Dratoren dem Concil den bisherigen Schuß entziehen, und der Versammlung stehe damit ein unglüdliches Schicksal bevor. Man fann sich nicht über die Mittheilung wundern, daß diese Worte bei manchen verjammelten Concilsmitgliedern Unzufriedenheit hervorriefen. 2) Wohl auch etwas übertrieben hatte der erste Cardinalregat die Hoffnungen, die auf diese Kelchgewährung zu lesen jeien. wiedergegeben, als er in der nemlichen Unrede sehr gewichtig von der Ueberzeugung des Kaisers {prach, „daß alle Erwartung einer Rückkehr der Häretiker und derer, die vom katholischen Glauben abgefallent, sich auf diese Concession des Kelches gründe." 3) 11 ninah 3117 110mbp 211 21:19 JO90 117 in Mint 9:3 "

116. Draskopich, zwar derjenige, welcher als kaiserlicher Brator am 27 August das Votiren der; Väter, über die endlich in Fluß igea brachte Frage mit einer pompösen Rede eröffneter 1: Er ergänzte fie durch eine zweite, die er am 2. September, als Bischof zu Gunsten dee, Selches hielt. 5) Bufolge der ersten Rede, sind diejenigen, derentwegen der kelch gewünschte mir dure hauptsächlich gjenero Unzähligen, melche amar i den katholischen Glauben, noch nicht ganz zur Seite geworfen haben. Aber, in ihrer Schwäche, phne den Kelch boffnungslos verloren gehen werden. (Vgl. dagegen Lainez, c. 20.27. 58)Man müfie Rücklicht mehmer x sagt er barin, H. 4. auf den Troß der

* Wind 0nur 9, 190Ti 110(949112 194 100 tuu inhal 10) Siehe M1687d's .JIO JOJ, 5.1904 ali pa 11902?upicu

?). Pallavicini lib. 18, c. 8. nr. 2 (III, 114),

PX:Omnem spem redụctionis haeretiorum et eorum si qui a fide descii9d overunt, in hac concessione esse. Theiner IL 188, wo die Unrede im Fan Auszug mitgetheilt ift. i gleyma 40 shibuat satis did n stok 3d) Bollständig bei Les Plat dVjg 459 ffuntanyes it feeling 5) Ebenso bei Le Plat V, 467: ss.

[ocr errors]

9

31

1

9

[ocr errors]
[ocr errors]

Es machte audy großen Eindruť zu ungünsten des selches, dab,

[ocr errors]

Sandtage , welche i dem Raiser bis zur Gewährung des Reiches bie Türkensteuer verweigerten (Bainezi cu 21); owie fie cöurch Freunde tichkeit zu gewinnen ufo ofeien die haretifdjenSácvamentiret, imit ihrer Leugnung der wahren Gegenwart, durch die feierlichere Stommunion, nämlich unter den zwei Gestalten, zu beschämen (Lainez c.69); der Kaiserrergraut in den Berhandlungen mit den Meugtäubigen, können sich doch wohl u nicht stäuschen (c. 35. 367); der Bapst aber lei nicht bloß nicht gegen die Bewilligung (6:42.799)fondern wünsche auch, daß das Concil, seiner i Aufgabe is in den Beitverhältnissen eingedenk, baldmöglichst über die Sache entscheide (C. 6. 29).

notarou gependina Die Vota vieler anderer Bischöfe unterschieden sich von solcher பாராம் மாமா மாமரம் Sprache wie der Tag von der Nacht. Die Spanier insbesondere

ministration bekämpften die Kelchkommunion mit guten Gründen. Sie verinte .

To por un leugneten nicht jene ächt" kirchliche Gesinnung, jene gründliche then

piniporno Porn Imani logische Bildung und Anschauungsweise, durch welche sie sich auch auf dem jüngsten vatikanischen Concile vortheilhaft hervorthaten. auch '

daß tot wie mehrerseits constatirt wurde, vielfach nicht einmal die deutschen Bischöfe so sehr für denselben eingenommen waren. 3) annanud jo

: Der stärkste Sturm für die neue Stommunion dagegens entfeffelte sich am 5.1. September w: am Tage idor dem Botumd des Laine, in der Reden der beiden Vertreteriides lüngarischen Episcopates, des Bischofs. Son Ofanad und desjenigen von Rhin."9) Bes

Csanád fonders dem zweiten Sprecher, Sbardellałuš Dubich,

itemido Cotecher Chardenatuš Dudich" von Knin, ftand eine ausgezeichnete Redegabe und ungemeine Kraft

, der Vortrages zu Gebote. In dem ruhigen Flusse der Rede von Lainez spiegelt fich mehr als einmal das Sturmgewölfe, das dieser dalmatinische Cicero überrider Häuptern der Väter erscheinen ließ.9 Laineze einfache Sprache, mit welcher er die Argumente widerlegte", wirkte ficher weit mehr auf die Bischöfe, als die in eine 10 würdige Versammfung nicht gehörenden declamatiunculae (Lainez c. 35). Sbar

" dellatus führt malerisch die händeringenden Hilfsbedürftigen vor, welche ohne den Kelch verloren gehen würden. Er läßt sie den Vätern: das paulinische Infirmos in fide repite queden Tadel

( c. 56). Er spricht in ihrem Namen den Relchgegnern den Tadel ) '

A TOMT 10d quantitate mora sis trip?TIT ) Vgl. Pallavicini lib. 18. C. 4. nr. 11. 12. Sidel S. 375. *) Die Rede des Bischofs von Csanad im Auszug bei Theiner II, 113;

die des Bischofs von Knin vollständig bei Le Plat V, 472 ss.

[ocr errors]
[ocr errors]

1

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

naaWE

des Brophetem Ezechiel aus :1Quod infirmumi fuitlanon sponsolldastis; et quod aegrotum non sanastis (Lainez cu 47). Er fchildert desi eilands. Suchen nach dem perlovenen Schaafe als Vorbild färudie Thätigkeit des Concilor(C-1946),bevmendet das getnicte Rohr under den r berlöschendenn Dochto jerklärta sogar die Kelcheon: cession für das einziger Band in womiti mani die-Häreţikeri o wieder aufs Engste an die Kirche fesseln förtne, "ibimd fordert schließlich das

,"bund Concift auf, idurch den Kelch e-, dem Erdkreisir den Frieden", wieder

, zugeben und die Staaten vor Unruhen und Gemegel zu bewahrent, !)

Jedoch jämmtliche Motive, welche von den Freunden des Kelches xable

in trgosinumerata dint, totul für die Gestaltung geltend gemacht wurden, sind am übersichtlichsten STUTIapta, தரம் 36 baki tad nedaru? und mit durchaus anerkennenswerther Unparteilichkeit in der Rede von

Tot planning Tatumzu Lainez aufgeführt. Der jeßt vorzulegende legte Theil

seiner Rede

Currin me beschäftigt sich mit ihrer Widerlegung. bili bis 31901 Oru sigurante uno biti i due gurdle obligal Bindtrodud findlied rod gloro rochiimtind sorgull HD fun

Ueber das Stimmenverhältnis zur Zeit der Rede des Lainez, also am

Abschluß der Debatte, wurde schon oben (BS. V S. 686) berichtet. sadulWir erwähnen hier noch aus sen füle ven keld geltend gemachten und

Kelch von Lainez berücksichtigten Bemerkungen die des Bischofs von Lanciano, is daß man Moses nachahmen müsse, welcher den Juden den Scheidungs29d brieft agestatteti (Lainez c. 355)y und ideni H. Paulus, welchev , wie die said

älteste Kirche überhaupt, anfänglich die jüdischen Gebräuche erlaubt und den Timotheus beschnitten habe {Lainez cu 56), dann die pes Bijhofs

von Teand, daß aus Rücksicht auf die பார் bon den des teln der Genulis beter te dien Salomoäche der Judenchriften

und des Blutes STRO

worden "Het Pc. 563,"ses' Bischofs bon modena, welcher Christus sagen topkiej i Misericordiam volo et non' sacrificium (Mat. 9, 13.3, ind

) siblijenigen von Cibitač astettana, welcher den Herrn das Expandi -f1i) manus meaga tota die ad populum, setos i(Isiri65, 2) d'in den Mund Duch legte. ,

Der Bischof von Accia berief sich auf das Berhalten des Mu Baters gesperlornen

der von Città di Castello erklärten, die Gründe, um derentwillen man eine Gestalt eingeführt, seien Iode feßt nicht mehtes als

3000 BM 1590 IST02. 19 deitte Beleidigung nicht bloß des "Kaisers"fondern auch des Papstes und 1 feinter Degaten, wenn man die Petition ablehnen wolle der von a lot call nannte es sogati impium, die nach dem Kelch Verlangenden und zur I46 Erfüllung der Bedingungen Bereiten abzuweisen. Bgl. die Aufgeich: nungen des Concilssecretärs Massarello bei Theiner II, 96—115.

cra. :) erit in 8 di Live on {! ::11 II 19019dT in 'DIREY mi quirat?) root auch nu. 50 G

P STAV 1819 s. I jor gionistilou multe su odigd bis

[graphic]
[ocr errors]

mein Sohnes, der

« ÖncekiDevam »