Sayfadaki görseller
PDF
ePub
[blocks in formation]

CFMORIDGE MASS.

H98.1 1821 .6.4

[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors]

18

Einleitung.

Zu den Schriften, die auf der Ebernburg zu Ende des Jahrs 1520 verfertiget worden, gehört noch die

в у L L A
Decimi Leonis, contra errores Martini

Lutheri , et sequacium. Nach diesem Titel folgt ein das Siegel der Bulle vorstellender Holzschnitt. Um denselben, zu beiden Seiten, stehn die Worte:

Astitit Bulla a dextris ejus, in vestitu

deaurato, circumamicta varietatibus. Etwas weiter unten : Vide lector, operæ pretium est. Adficieris.

Cognosces qualis pastor sit Leo. Die Rückseite enthält das Sendschreiben an die Teutschen. Es ist so wie die zu Ende der Bulle an Leo X. gerichtete Anrede in Burkhards Comment. P. I. c. II. p. 140 etc. abgedruckt, und steht auch in Wagenseils Briefsammlung. Die Edit. ist in 4. und zählt 20 Blätter.

2. Eine zweyte Ausgabe, ebenfalls in 4. una 20 Blätter stark, hat den neinlichen Titel, uns

ist blos durch grössere Typen unterschieden. Beyde Ausgaben besafs Panzer.

Derselbe meldet, dass von dieser Bulle ein Nachdruck zu Leipzig, jedoch ohne Huttens Kommentar erschienen, und auch in's Teutsche übersetzt worden sey, von welcher er zwey verschiedene Ausgaben in 4. besessen habe. Huttens Antheil an der Uebersetzung ist nicht ausgemittelt.

Die Bulle steht endlich auch noch nebst Huttens Glossen, Vorrede, 'und Epilog, in: Lutheri Op. lat. Witteb. T. II. p. 51 sq: ohne diese in: Cherubini Bullarium magnum Roman. 1.610; in Raynaldi Annal. ad annum 1520. Tom. XX. bey Abr. Bzovius ad Ann. 1520 No. 3. in Harduini Concil. IX. 1591. Pfaffii introd. in hist. litt. theol. 11. 42; Lünigii spicileg. eccles. Contin. I. p. 95; Gerdesii Monumen. ad hist. Luth. 1. 129 und II. 15; endlich in Sattlers Gesch. des Herzogth. Würtemb. II. Beil 92. teutsch übersetzt, mit Huttens Glossen in der Jenaisch. und Walchischen Ausg. von Euthers Werken.

[ocr errors]
« ÖncekiDevam »