Sayfadaki görseller
PDF
ePub
[merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors]

Vorwort.

Nur weniges habe ich diesem legten Bande des bibl. Commentars vorauszuschicken. Da für die Offenb. Joh. keine Arbeiten des fel. Stshausen in meinen Hånden waren, so mußte meine Erklärung dieses schwierigsten aller biblischen Bücher eine völlig selbständige werden. Was nun diese Erklärung selbst betrifft, so verzichte ich von vorneherein darauf, mit denjenigen mich auseinanderzuseßen, welche an die Möglichkeit einer Prophetie überhaupt nicht glauben, und die Offenb. Joh. in die Reihe jener rein menschlichen Geistes - oder Wahnes - Entwicklungen stellen, deren Denkmale als die der apokryphischen Apokalyptik bezeichnet zu werden pflegen. In meinen Augen verhålt sich die Offenb. Joh. zu dieser apokryphischen Apokolyptik genau ebenso, wie das Ev. Joh. zu den apokryphischen Evangelien. Einen anderen Beweis aber hiefür zu liefern, als den Inductionsbeweis, ist nicht möglich. Ich hoffe in vorliegender Schrift nachgewiesen zu haben, daß die Offenb. Ioh. rein auf der a. t. Prophetie ruht und aus ihr sich všllig erklärt. Ich hoffe um so sichrer nachgewiesen zu haben, daß und ina wieweit sie durch die Erfüllung sich bereits als göttliche Offenbarung erwahrt hat, je strenger ich die Frage nach der Erfüllung von der eregetischen Frage nach der Erklarung gesondert habe. Ich bin der erste, welcher diese beiden Fragen scharf und klar geschieden hat, hoffentlich zum Nußen der theol. Wissenschaft. Es hat mich dies vor jeder Tendenz-Eregere, welche die eigenen kirchlichen Ansichten in die Apokalypse hineinliest, wie ich hoffe, bewahrt; unter andern auch vor der Monstrositåt Hengstenberg's, welcher bereits am Ende des 1000jährigen Reiches zu stehen wähnt. Der Beweis, den ich geliefert habe, daß der Papst nicht der Antichrist seyn kann, dürfte denn wohl auch wissenschaftlich schwerer in die Waagschaale fallen, als der feinige. Andrerseits wird aber auch

[graphic]
[merged small][merged small][ocr errors][ocr errors]

Comment a r

über

fåmmtliche Schriften des Neuen

Testaments

zunächst

für Prediger und Studirende.

Von

Dr. Herrmann Olshausen.

Nach dem Tode des Verfassers

fortgefest

von

Dr. Johannes Heinrich August Ebrard

und

Lic. August Wiesinger.

Siebenter Band.

Die Offenbarung Johannes.

Königsberg, 1853.
Bei August Wilhelm Unzer.

« ÖncekiDevam »