Sayfadaki görseller
PDF
ePub

GESCHICHTE

DER

UNIVERSITÄT WIRZBURG.

IM AUFTRAGE DES K. AKADEMISCHEN SENATES

VERFASST VON

DR. FRANZ X. von WEGELE.

II. TEIL

URKUNDENBUCH.

WIRZBURG 1882.
DRUCK UND VERLAG DER STAHEL'SCHEN BUCH- & KUNSTHANDLUNG.

(IM JAHRE 129 IHRES BESTEHENS.)

[merged small][ocr errors][merged small]

I n h alt.

Nr.

1. Privilegium des zu Citeaux versammelten Generalcapitels der Cister-

zienseräbte für das durch den Abt von Ebrach zu Wirzburg errichtete

Studienhaus für junge Mönche dieses Ordens. 1284. Citeaux

2. Papst Bonifaz IX. genehmigt die Errichtung einer hohen Schule zu

Wirzburg. 1402, 10. Dezember. Rom

3. Papst Innocenz VII. beauftragt den Bischof von Augsburg, den Dom-

decan von Mainz und den Decan von Stift Haug mit dem Schutze

der neuen Hochschule zu Wirzburg. 1406, 4. Januar. Viterbo

4. Bischof Johann's von Eglofstein Privileg für die von ihm gegründete

hohe Schule zu Wirzburg. 1410, 2. Oktober. Wirzburg

5. Der Rector, die Professoren und die Studierenden der hohen Schule

zu Wirzburg verpflichten sich, die ihnen von dem Bischof Johann

verliehenen Privilegien zu beobachten. 1410, 2. Oktober. Wirzburg

6. Bürgermeister und Rat zu Wirzburg versprechen, die Privilegien der

neu gegründeten Hochschule aufrecht zu erhalten und die Lehrer

und Schüler derselben zu beschützen. 1410, 2. Oktober. Wirzburg

7. Das Wirzburger Domcapitel bestellt den Dominikaner - Mönch Bruder

Johannes von Münnerstadt zum Professor der Theologie und zum

Domprediger. 1427, 20. Dezember. Wirzburg

8. Papst Julius III. genehmigt die Bitte des Bischofs Melchior von Wirz-

burg, dass drei Pfründen in den Stiften Neumünster, Haug und

St. Burkard an drei Doktoren der Theologie zum Zweck des ortho-

doxen theologischen Unterrichts und der Predigt dauernd verliehen

werden. 1554, 20. Juni. Rom

9. Das Capitel von Stift Neumünster in Wirzburg erklärt seine Unter-

werfung unter die in der vorhergehenden Urkunde enthaltene Ver-

fügung des P. Julius III. 1555, 4. Februar und 1. März. (Wirzburg).

10. Das Capitel von Stift Haug in Wirzburg erklärt seine Unterwerfung

unter die Verfügung P. Julius III. vom 20. Juni 1554. 1555, 4. Februar

und 4. März. (Wirzburg)

11. Der Decan vom Stifte Neumünster in Wirzburg überträgt dem M. Jo-

hannes Schaub das durch den Tod Hyppoliths von Hutten erledigte

Canonicat. 1555, 7. Dezember. Wirzburg

12. Das Capitel von Stift Neumünster zu Wirzburg setzt den M. Johannes

Schaub, der noch nicht Doctor der Theologie ist, in den Genuss des

Canonicats und der Pfründe. 1555, 10. Dezember. (Wirzburg). .

13. Gutachten des Wirzburger Domcapitels über die Verlegung der von

Bischof Friedrich gegründeten neuen Particularschule in das Kloster

St. Agnes zu Wirzburg. 1561, 25. Februar. (Wirzburg]

[ocr errors]
« ÖncekiDevam »